Heinz Zell, Stadtrat der Piraten Ludwigshafen

Am Freitagabend fand in Ludwigshafen eine Mahnwache für Julian Assange statt. Die Mainzer Piraten solidarisieren sich mit der Aktion und schließen sich den Forderungen an.

Dazu Mitorganisator und Ludwigshafener Stadtrat Heinz Zell:

„Es ist uns ein starkes und wichtiges Anliegen auch hier in Ludwigshafen aktiv auf den Fall Assange aufmerksam zu machen. Man  kann von  Assange persönlich und von Wikileaks halten, was man will; für die  gegen ihn in Gang gesetzte Maschinerie spielen Gesetze, Geld  oder  Vernunft ganz offensichtlich keinerlei Rollen. Zudem hat der  Prozess  immense Bedeutung für die Pressefreiheit und Whistleblower auf  der  ganzen Welt.“

Der Entschluss des Landtagskandidaten der Piratenpartei Heinz Zell reifte schon anlässlich  eines Vortrags des Assange Anwaltes Andy Müller-Maghun auf dem Chaos Computer  Club-Kongress in Leipzig Ende letzten Jahres: 

“ Obwohl ich in dem Fall insgesamt auf dem Laufenden war, entsetzten mich die detailierten Schilderungen darüber wie vermeintlich an Recht und Gesetz gebunden westliche staatliche Behörden im Falle Julian Assange agieren.“


Bereits im März hat die Piratenpartei Deutschland das repressive Vorgehen gegen den Investigativ Journalismus im Fall Julian Assange scharf kritisiert.
Zurzeit (07.-25. Sep.) findet in London der 2.  Teil des Gerichtsverfahrens gegen den bekannten Whistleblower und  Wikileaks-Mitbegründer Julien Assange statt. In ganz Europa, Übersee und  Deutschland gibt es daher vergleichbare Aktionen.

Kampagnenseite zu Julian Assange https://dontextraditeassange.com/  

0 Kommentare zu “Free Assange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.