Bodo Noeske

BODO NOESKE

Pfälzer und Rheinhesse.

Kandidat im Wahlkreis 205 Mainz-Rheinhessen
Spitzenkandidat der Landesliste Rheinland-Pfalz

Motto

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer

Vor dem Hintergrund lege ich den Fokus meines Bundestagswahlkampfes auf:
Digitale Teilhabe, Grundeinkommen und Klimaschutz –
für ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit!

 

Bodo Noeske,Direktkandidat Wahlkreis 205 und Listenplatz 1 des Landesverband Rheinland-Pfalz der Piratenpartei Deutschland zur Bundestagwahl 2021

Zur Person

Pfälzer und Rheinhesse.
In der Südpfalz in Edenkoben geboren. Besuch des Max-Slevogt Gymnasium in Landau und Studium an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz zum Diplom-Pädagogen.
Seit Mitte der 90er-Jahre beruflich selbstständig in der Mainzer Neustadt als Versicherungsmakler und ökologisch orientierter Finanzanlagenberater.
Seit 2013 Mitglied der Piratenpartei. Zwischen 2015 und 2020 Wahrnehmung verschiedener Ämter in Kreis- oder Landesvorstand.

Seit 2014 Mitarbeit in Gremien des Stadtrats Mainz. Zurzeit Vertreter der Fraktion Piraten & Volt in den Gremien:

  • Schulträgerausschuss
  • Seniorenbeirat
  • Zweckverband Rhein-Nahe-Nahverkehr
  • Verbandsversammlung der Sparkasse Mainz

Aktiver Teilnehmer bei Aktionen zum


Einige Forderungen und Ziele als Bundestagskandidat

Digitale Teilhabe, Grundeinkommen und Klimaschutz – ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit !

 

  • Digitalisierung 
    Die Förderung der Digitalisierung durch den Bund muss ausgebaut werden. Deutschland befindet sich noch immer im Schlafwagen in Sachen Digitalisierung. Wir brauchen schnelles Internet, sei es mit Breitbandausbau und auch 5 G  bis hin zur letzten Weinrebe.
  • Digital, weltweit, offen, freie Netze ohne Grenzen
    Wir brauchen ein freies Netz, welche die freie Meinungsäußerung achtet, die Kreativität fördert und gleichzeitig die Menschenwürde achtet. Zensur, Uploadfilter, Vorratsdatenspeicherung sind keine Mittel, um Hass oder Straftaten im Netz zu bekämpfen.
  • Privacy is not a crime
    Kein Staat hat das Recht, unverschlüsselte Kommunikation zu erzwingen.
    Ich möchte entscheiden, mit wem ich wann welche Informationen, Daten, Gedanken und Gefühle teile. Heißt Vertraulichkeit oder auch “Recht auf informationelle Selbstbestimmung” #PrivacyIsNotACrime
  • Klimaschutz
    Für den Klimaschutz sind die nächsten Jahre entscheidend. Wir müssen viel schneller als bisher geplant raus aus der Kohleverbrennung und hinein in eine regenerativ und dezentrale Energieversorgung. Es muss schnellstmöglich ein Mobilitätsangebot für alle in Form einen leistungsfähigen, kostenlosen, fahrscheinfreien ÖPNV etabliert werden, um den Anteil des klimaschädlichen Individualverkehrs mit Verbrennungsmotoren zu reduzieren.
  • Wirtschaft und Gesellschaft
    Ich sehe in einem bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) die Zukunft unseres gesellschaftlichen Sozialsystems. Die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens ist eine längst überfällige und dringen nötige Reform unsere Wirtschafts- und Sozialsystems. Es erhöht die Möglichkeiten individueller freier Entscheidungen und setzt Leistungsbereitschaft frei
  • Verfassungsschutz
    Dem Verfassungsschutz stehe ich sehr kritisch gegenüber. Den Einsatz von Staatstrojanern für Verfassungsschutz lehne ich entschieden ab. Ich werde mich wie auch in Rheinland-Pfalz für die Abschaffung des Verfassungsschutzes einsetzen.
  • Asyl und Migration
    Deutschland muss sich dafür einsetzen, dass das Sterben an den EU-Grenzen beendet wird und die Europäische Union in ihrem Handeln gegenüber  Flüchtlingen zum Geist und den Buchstaben der UN-Flüchtlingskonvention zurückfindet
  • Pro Choice
    Schwangerschaftsabbruch entkriminalisieren und aufklärende Informationen über Schwangerschaftsabbrüche öffentliche verfügbar machen.
  • Säkularisierung
    Trennung von Kirche und Staat vorantreiben
  • Gewalt und Femizide bekämpfen
    Polizei und Justiz sollen verstärkt im Bereich der Gewaltkriminalität inklusive insb. der sogenannten „häuslichen Gewalt“ tätig werden.
    Wir brauchen deutlich mehr Investitionen für Frauenhäuser und von häuslicher Gewalt betroffener Menschen
 
 
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Telefon: +49 15154852842